Christin Finze – die Macht der eigenen Stimme

Was mich extrem an Christin beeindruckt hat, war die Unerschrockenheit mit der sie ihre Stimme einsetzt, um Gutes zu tun.

Kurz vor Weihnachten war ich „BAFF“ als ich eine Anfrage in meiner Mail hatte, ob ich nicht einen Weihnachtsbrief an unbekannt schreiben wolle… Wer macht so was, hab ich gedacht…und am Ende selbst einen Brief geschrieben.

Ich selbst bin viel zu zögerlich mich so verletzbar zu zeigen und um etwas zu bitten. Die Aktion fand ich wunderschön – muss man erst mal drauf kommen.

Das war einer der Gründe weswegen ich sie unbedingt als Interviewgast haben wollte. 

Wir beide sind schon einige Zeit befreundet. Uns verbindet eine Affinität für energetische Arbeit, sie als Osteopathin und ich als Therapeutin. Was bringt es den Patienten, wenn sie sich darauf einlassen. Warum sie einen Arbeitsmantel an und wieder auszieht  und warum es nicht egoistisch ist, wenn man sich um sich selbst kümmert – das sind einige der Themen, die wir streifen. 

Viel Spass beim Zuhören!